Viele Wochen mit Wärme im Bauch und Kälte vor der Tür

Wenn es draußen immer kälter wird und es sogar im Flur der Schule, der an unsere Neubau-Baustelle grenzt, nur mit Jacke auszuhalten ist, dann ist es umso wichtiger, wenigstens Wärme im Bauch und im Herzen zu haben. Für Wärme im Herzen sorgen bei mir die Grundschulkinder, wenn sie mir im Gang entgegen laufen, mich fröhlich mit lauten „Kirschi“-Rufen und einer Umarmung begrüßen und mir irgendwelche aufregenden Neuigkeiten erzählen. Für Wärme im Bauch sorgen der Anblick des Salat-Buffets (die neueste Kreation ist Fenchel-Ananas-Salat – zum Niederknien!), heiße Suppen und Eintöpfe (die vegetarische Variante des Steckrüben-Eintopfes war der Hammer!) und bei den Kinderbäuchen Glücklichmach-Speisen wie Pfannkuchen (gibt es nächste Woche wieder). So ist der November gleich viel weniger kalt und grau. Foto 1

Foto 2

Foto 3

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Allgemein von Anna. Permanenter Link des Eintrags.

Über Anna

Anna ist Lehrerin in Pönitz. Sie isst normalerweise vegetarisch, macht aber auch mal Ausnahmen bei Geflügel. Ihr Magenvolumen ist antiproportional zu ihrem zarten Äußeren. Mit anderen Worten, obwohl sie eine kleine, zierliche Person ist, kann sie Unmengen an leckerem Essen verdrücken.

Schreibe einen Kommentar